Geschichte

Ankunft
17. 11
Reise
18. 11
  1. STARTSEITE
  2. LERNEN SIE DAS HOTEL DĘBOWY KENNEN
  3. Geschichte

Geschichte vom Beginn des 20. Jh. Hotel mit Seele

Das Gebäude für den Bau einer privaten Residenz wurde von Wolfgang Dierig der Familie von Seidlitz-Sandretzky abgekauft, und ging in die Geschichte von Bielawa (damals Langenbielau) ein.
Der neue Eigentümer war Direktor des größten Unternehmens in der Region und setzte sich aktiv für die Entwicklung des lokalen Tourismus ein.

Villa von Wolfgang Dierig

Die Bauarbeiten wurden 1904 abgeschlossen. Wolfgang Dierig wohnte mit seiner Frau und seinen Kindern bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 im Herrenhaus. Die Umstände des geheimnisvollen Todes des Eigentümers und seiner Familie werfen bis heute viele Fragen auf.

Bau der Villa

Im Jahr 1901 wurden die Bauarbeiten unter der Leitung von K. Berthold aus Nimptsch begonnen. Berthold achtete auf jedes kleine Detail des Gebäudes, was an den verzierenden Accessoires zu bemerken ist, die von den gegenwärtigen Eigentümern sorgfältig restauriert worden sind. Bemerkenswert ist die Verglasung des Treppenhauses, die in der Werkstatt des berühmten Glasmachers Adolph Seiler angefertigt wurde, dessen Arbeiten bis heute zu den herausragendsten Werken der schlesischen Glasmacherkunst gezählt werden, sowie die liebevoll restaurierte Eichen-Kredenz im Kredenz-Saal des Gartenrestaurants.

Generalsanierung

Nach 1945 wurden das Objekt und die dazugehörigen Wohn- und Wirtschaftsgebäude wegen des in der Region herrschenden Mikroklimas in ein Staatliches Prophylaxe-Zentrum umgewandelt. Die Einrichtung wurde 2000 geschlossen. Ein Jahr später wurde das Objekt an die gegenwärtigen Eigentümer verkauft, die eine Generalsanierung durchführten und dazu beitrugen, den Herrenhaus-Park-Komplex in das Denkmalschutzregister eintragen zu lassen, und das Hotel Dębowy Biowellness & SPA eröffneten.

Eichen-Residenz****

Das ist die ehemalige Villa des Fabrikanten Heinz Rosenberg, die 1904 im Jugendstil auf dem Gelände errichtet wurde, das zuvor Wolfgang Dierig gehört hatte. Bauleiter war der Bauunternehmer E. Weber aus Langenbielau. Die Villa verfügte über reiche architektonische Details in Form von Fensterumrandungen, Formen, Rosetten und Flachreliefs mit Girlanden. Die ästhetischen und architektonischen Formen sind ein ideales Beispiel für die Strömung Jugendstil, die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte. Ähnlich wie das Hauptgebäude des heutigen Hotels wurde die Eichen-Residenz nach 1945 in ein Objekt für die Prophylaxe umgewandelt und später von den gegenwärtigen Eigentümern saniert und zum Hotel gemacht.

newsletter
Lassen Sie sich über die Sonderangebote in unserem Hotel auf dem Laufenden halten.
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen